Veranstaltungskalender

07
Apr

Sonntagsführung zum „Tag des Thüringer Porzellans“

Tag des Porzellans „Zerbrechliche Liebe – die Geschenke Prinzessin Alexandras aus Russland“

Prinzessin Alexandra, die fünfte und jüngste überlebende Tochter Herzog Josephs von Altenburg und Amalies von Württemberg, heiratete 1848 Konstantin, den zweiten Sohn des russischen Zaren Nikolai. Damit wurde sie zwar nicht Kronprinzessin, aber russische Großfürstin und enge Freundin der Zarin. Mit ihrem Ehemann zog sie nach St. Petersburg. Von dort muss sie bei einem ihrer Besuche in der Heimat die beiden imposanten Vasen mitgebracht haben, die ihr Portrait im „Prinzessinnenzimmer“ rahmen.

Führung: Dr. Jutta Reinisch, Kuratorin der kunstgewerblichen Sammlung

3,00 € pro Person

Sonntag 11:00 Museum

14
Apr

Sonntagsführung: "Gestorben wird immer … Der Tod in der Kirche"

Unaufhaltsam verrann die Lebenszeit: Der Pfarrer blickte während der gesamten Predigt dem Tod ins Auge, Portraits längst Verstorbener zieren die Wände. Und der Wettlauf der Toten um den besten Platz versetzte über Jahrhunderte die Kirche immer wieder in Aufruhr. An welchen Stellen sich der Tod in der Schlosskirche verbirgt, werden wir in dieser Führung herausfinden. ACHTUNG: Es wird interessant, aber kalt. Bitte ziehen Sie sich warm an.

Führung: Kunsthistorikerin Dr. Jutta Reinisch.

Führungsgebühr: 3,00 € pro Person

 

 

Sonntag 14:00 Museum

24
Apr

Vortragsreihe der Geschichts- und Altertumsforschenden Gesellschaft des Osterlandes zu Altenburg e.V.

Gemeinschaftsveranstaltung der Geschichts- und Altertumsforschenden Gesellschaft des Osterlandes und des Schloss- und Spielkartenmuseums

Vortrag: Die vorgeschichtliche Sammlung der GAGO - Eine bedeutende archäologische Sammlung Mitteldeutschlands

Referent: Dr. Ronny Teuscher, Plauen

Eintritt: frei

Mittwoch 19:00 Bachsaal

27
Apr

Konzert

Dagmar Frederic

„Ich singe für mein Altenburg“

Eintritt: 27,00 €

Kartenvorverkauf : wird noch bekannt gegeben

Samstag 19:30 Bachsaal

28
Apr

Sonntagsführung: "Das Gebetbuch des Teufels"

Das Gebetbuch des Teufels. Spielkarten als Übel und Laster.

Das Kartenspiel ist nicht nur geprägt von Spielspaß und Geselligkeit, sondern wird über die Jahrhunderte auch immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert. Sammlungsleiter Toni Janosch Krause führt Sie durch 500 Jahre Spielkartengeschichte voller Falschspiel, Ablehnung und Verbote.

Es führt sie Toni Krause, Museologe

3,00 € p.P.

 

Sonntag 14:00 Museum

Jeden Freitag Drucktag für Praktiker: Mit vorhandenen Druckplatten an der Presse durchstarten

Angebot für Praktiker

Wollten Sie schon einmal richtige Druckerschwärze schnuppern oder an den Händen kleben haben? Dann gehen Sie doch bei unseren Kartendruckermeistern in die Lehre. Tauchen Sie in die Geschichte des Druckerhandwerks ein und lernen Sie, selbst eine Druckgrafik anzufertigen.

  • Kurzer Einblick in das Spielkartenmuseum
  • Vorstellung der Druckwerkstatt
  • Erstellen eines Hochdrucks

Freitags 14:00 und 15:00 Uhr

Ca. 60 Min., 5,00 € pro Person / ohne Anmeldung/ max. 20 Personen