Presse

Absage Adventskonzert

Der Schloss- und Kulturbetrieb Residenzschloss Altenburg sagt das für den 27. November 2021, um 17.00 Uhr im Bachsaal geplante Adventskonzert auf Grund des aktuellen Pandemiegeschehens im Landkreis ab. Bereits erworbene Eintrittskarten können zurückgegeben werden, die Kosten werden erstattet.

Zur   Klärung   von    Detailfragen    kann    unter    der Telefonnummer 03447/ 51 27 10 zurückgerufen werden.

i.A. T. Knechtel

Leiter Residenzschloss

2021

Verordnung erzwingt Schließungen

Schlossmuseum, Bibliothek, Zoo und Seniorenclub bis zum 25. November zu  

Die Stadt Altenburg schließt ab morgen, 19. November, das Schlossmuseum, die Stadtbibliothek, den Inselzoo und den Seniorenclub für den Besucherverkehr. Dies geschieht aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Altenburger Land, die auf dem Wege einer Notbekanntmachung ab 19. November gilt. Aufgrund dieser Allgemeinverfügung, die die Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Ziel hat, sind auch Sportveranstaltungen vor Publikum auf den städtischen Plätzen und in den städtischen Sporthallen ab 19. November nicht mehr gestattet. Trainings- und Vereinssport können normal weiter stattfinden

Die Schließung der genannten Einrichtungen gilt bis zum Mittwoch, 24. November, dann endet die Geltungsdauer der Allgemeinverfügung, die dann durch Regelungen des Freistaats beziehungsweise des Bundes ersetzt werden wird. Bis dahin prüft die Stadtverwaltung, ob und wenn ja unter welchen Bedingungen die genannten Einrichtungen wieder öffnen können.

2021

Unter dem Titel „Freue Dich!“ gastiert am Samstag, 27. November 2021 um 17 Uhr der Kammerchor der Singakademie Gera im Bachsaal des Residenzschlosses Altenburg. Flankiert wird das Ensemble von einem Klaviertrio, bestehend aus Benjamin Stielau (Klavier), Peter Wiegand (Violine) und Cornelius Herrmann (Violoncello).

Am Vorabend des ersten Advents erklingt im Bachsaal ein stimmungsvolles Programm mit Musik aus der Zeit der Renaissance bis zur Gegenwart. Dabei werden Chorsätze beliebter traditioneller Weisen sowie von Bach, Tschaikowsky, Humperdinck („Abendsegen“), Karl Jenkins oder Harry Simeone („Little Drummer Boy“) mit Sätzen des Klaviertrios von Liszt, Fauré, Reger, Debussy und Rachmaninow kontrastiert.

Benjamin Stielau ist seit 2013 Leiter der Singakademie Gera und studierte nach dem Besuch der Spezialklassen für Musik Gera an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, wo er künstlerischer Assistent von Prof. Klaus-Jürgen Teutschbein war. Er blickt auf eine umfangreiche Konzerttätigkeit als Chorleiter, Pianist und Organist im In- und Ausland zurück. Seit 2017 leitet er zusätzlich den Kammerchor Wernigerode, mit welchem er 2018 zwei Goldmedaillen bei den World Choir Games in Südafrika errungen hat. 2019 war er Dozent am Musikinstitut der University of Central Florida.

Das Konzert ist auf 70 Besucherinnen und Besucher begrenzt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf an der Museumskasse des Residenzschlosses (Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr) und online unter https://altenburg.travel/index.php/portfolio-item/konzerte-im-residenzschloss/ zu erwerben. Für eventuelle Restkarten öffnet die Konzertkasse 16 Uhr am Bachsaal.

Das Konzert wird auf der Grundlage der aktuell gültigen Corona-Verordnung des Freistaates Thüringen sowie der jeweils gültigen Allgemeinverfügung des Landkreises Altenburger Land durchgeführt. Demnach findet das 3G-plus-Modell Anwendung und es werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst.

2021

Nach dem bewegenden Abschiedskonzert von Dr. Felix Friedrich gibt es am 31.10.2021, 17 Uhr, ein außerplanmäßiges Orgelkonzert an der Trost-Orgel der Altenburger Schlosskirche: Der neue Schlossorganist Daniel Beilschmidt, präsentiert sich in einem Antrittskonzert der Öffentlichkeit.
„Nachtfantasien“ lautet der Titel des Programms, zu dem er sich von den einzigartigen Klängen der Trost-Orgel inspirieren lässt. Mit Werken von Kerll, Bach, Mozart, Schubert, Gubaidulina sowie eigenen Improvisationen zeichnet er den Weg durch die Nacht von der Abend- zur Morgendämmerung nach. Dass die ausgesprochen emotionalen Klänge der Schlosskirchenorgel in seelische Tiefenschichten führen, können ganze Generationen von Hörerinnen und Hörern bezeugen. So kann das Programm auch als innerer Prozess durch die „dunkle Nacht der Seele“ verstanden werden, jenen von Mystikern wie Johannes vom Kreuz beschriebenen Tiefpunkt, an dessen Ende triumphierend das erste Licht des Tages aufstrahlt.
„Trosts Innovation war das Einbringen dunkler Klangfarben in das volle, farbige Orgelspektrum. Sein Instrument umfasst Gegensätze von archetypischer Qualität wie Tag-Nacht, hell-dunkel, Körper-Geist, Präsenz-Ferne. Wie jedes Hoffnung stiftende Kunstwerk führt diese Orgel solche Gegensätze zu einer Einheit zusammen", so Beilschmidt. "Vor dem Hintergrund differenzierter dunklerer Farben leuchtet das Helle umso intensiver auf“. Diese zentrale Qualität der Altenburger Trost-Orgel soll in Daniel Beilschmidts erstem Konzert als Schlossorganist im Mittelpunkt stehen.
Das Konzert ist auf 100 Besucherinnen und Besucher begrenzt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf an der Museumskasse des Residenzschlosses Altenburg (Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr) und online unter www.altenburg-travel/Buchungen/Tickts&Führungen/Residenzschloss zu erwerben. Für eventuelle Restkarten öffnet die Konzertkasse 16 Uhr an der Schlosskirche. Entsprechend der aktuell gültigen Corona-Verordnung des Freistaates Thüringen ist der Konzertbesuch nur mit Angabe der Kontaktdaten möglich.

Ansprechpartner

Thomas Knechtel Leiter Residenzschloss

Schloss 2, 04600 Altenburg

03447/ 512711 | t.knechtel@residenzschloss-altenburg.de

2021

Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Altenburger Museen veröffentlicht ihren aktuellen gemeinsamen Veranstaltungskalender. Er gilt von Oktober 2021 bis einschließlich Januar 2022 und bildet alle Termine des Lindenau-Museums sowie des Residenzschlosses Altenburg ab.
Der Veranstaltungskalender der Altenburger Museen informiert über die aktuellen und kommenden Ausstellungen und Veranstaltungen von Lindenau-Museum und Residenzschloss Altenburg. Mit Texten über erfolgreiche Projektbeteiligungen während des vergangenen Sommers und einem Rückblick von Dr. Benjamin Spira auf sein erstes Jahr als persönlicher Referent des Direktors der Altenburger Museen bietet das Heft zudem lebhafte Einblicke in die gemeinsame Arbeit der beiden Häuser.
Im Fokus stehen jedoch die Sonderausstellungen der beiden Museen. Seitens des Lindenau-Museums ist dies die Schau „Ruth Wolf-Rehfeldt – Gerhard-Altenbourg-Preis 2021“, welche noch bis 14. November 2021 im Prinzenpalais des Residenzschlosses Altenburg zu sehen ist. Die Retrospektive zeigt mit den Typewritings, der Mail Art und den Collagen sowie Gemälden das ganze Schaffensspektrum der 1932 in Wurzen geborenen Künstlerin. Vom 28. November 2021 bis 06. März 2022 präsentiert das Residenzschloss mit der Ausstellung „Am Anfang war das Spiel“ eine der größten Spielesammlungen der Welt in Altenburg und vermittelt Spannendes über die Geschichte des Spiels.
Neben den Sonderausstellungen beinhaltet der Kalender einen ausführlichen Überblick über die bevorstehenden Veranstaltungen der nächsten vier Monate. Besonders das Herbstferienprogramm von Lindenau-Museum und Residenzschloss Altenburg bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich kreativ zu betätigen. Bei zahlreichen Workshops, mehrtägigen Kursen und offenen Angeboten können Kinder und Erwachsene ihre Ideen verwirklichen.
Das Heft würdigt nicht zuletzt auch das Wirken des Schlossorganisten Dr. Felix Friedrich, der dieses Amt samt Trost-Orgel nach 45 Jahren an seinen Nachfolger Daniel Beilschmidt übergibt.
Der Veranstaltungskalender steht in digitaler Form zum Download auf den Webseiten der beiden Museen bereit und liegt in Kürze an zahlreichen öffentlichen Einrichtungen aus.

2021