Veranstaltungskalender

26
Okt

Drucktag für Praktiker (max. 15 Pers.)

Für Praktiker: Mit vorhandenen Druckplatten an der Presse durchstarten

Ca. 90 Min., max. 6-15 Pers., 5€ pro Person

Wollten Sie schon einmal richtige Druckerschwärze schnuppern oder an den Händen kleben haben? Dann gehen Sie doch bei unseren Kartendruckermeistern in die Lehre. Tauchen Sie in die Geschichte des Druckerhandwerks ein und lernen Sie, Spielkarten selber zu drucken.

  • Kurzer Einblick in das Spielkartenmuseum
  • Vorstellung der Druckwerkstatt
  • Erstellen eines Hoch- und Tiefdrucks

jeden Samstag 14, 15 und 16 Uhr, Anmeldung ist nicht erforderlich, oder buchen Sie hier direkt online!

Preis: 5€ € pro Person; max. 15 Pers.

Samstag 14:00 Medien- und Druckwerkstatt

27
Okt

Themenführung: "Stadt.Mensch.Geschichten - Atelierfotografie Arno Kersten 1867-1938" - Kuratorenführung

Fotos erzählen bis heute Geschichten. Der für Deutschland einzigartig gut erhaltene Nachlass des Altenburger Fotografenateliers Arno Kersten beherbergt ein Konvolut dieser Geschichten, welchem sich das Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg 2019 in der Sonderausstellung „Stadt. Mensch. Geschichten. – Atelierfotografie Arno Kersten 1867-1938“ widmet. Uwe Strömsdörfer, Kurator der Ausstellung, nimmt Sie mit auf eine Zeitreise der Fotografiegeschichte der Thüringer Residenzstadt Altenburg. Es führt sie Museumsleiter Uwe Strömsdörfer.

Sonntag 14:00 Museum

30
Okt

Vortrag: Vortragsreihe der Geschichts- und Altertumsforschenden Gesellschaft des Osterlandes zu Altenburg e.V.

Vortrag: Familien- und Mundartforschung unter einem Dach

Gesellschaft des Osterlandes zu Altenburg e.V.
(GAGO)

Referent: Wido Hertzsch

Eintritt: frei

Mittwoch 19:00 Bachsaal

03
Nov

Hochzeitsmesse

Infos: www.hochzeitsservice-am-schloss.de

Sonntag Residenzschloss Altenburg

03
Nov

Themenführung: Das Portät des Herzogs Johann Philipp von Sachsen-Altenburg (1597-1639)

Johann Philipp wurde in Torgau geboren, wo sein Vater Herzog Friedrich Wilhelm von Sachsen-Weimar administrativ Kursachsen regierte. Ab 1612 Student, ein Jahr später Rektor der Universität in Leipzig, wurde er bereits 1618 Regent des Herzogtums Sachsen-Altenburg und hatte schwer unter den Belastungen des 30-jährigen Krieges zu leiden. Er war Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft. Bereits mit 42 Jahren verstorben, wurde er in der Gruft der alten Brüderkirche in Altenburg beigesetzt.

Es führt sie Restaurator Mario Gawlik.

Sonntag 14:00