"Intrige im Goldsaal - Eine Sammlung schlägt zurück!"

Die Ausstellung „Intrige im Goldsaal“, welche vom 19.05.-26.08.2018 zu sehen ist, ist das umfassendste Ausstellungsvorhaben des Residenzschlosses in diesem Jahr. In ihm ist ein Problem, das viele Museen haben, zum Ausgangspunkt der Ausstellungskonzeption selbst gemacht worden: Wie wird mit wachsenden Sammlungsbeständen, aber begrenzten Magazinflächen umgegangen? Warum sammeln Menschen? Und wie können diese Sammlungen, die mitunter verborgen in Depots lagern, gezeigt werden?

In der Ausstellung „Intrige im Goldsaal“ findet sich der Anspruch, mit musealen Sammlungen Ordnungen zu schaffen und Unordnung zu bannen, in eine Ausstellungsdramaturgie überführt, in welcher die Sammlungsobjekte selbst zu Akteuren werden. Die Sammlungsgegenstände, die verschlossen in dunklen Magazinen ihr Dasein fristen, erheben sich gegen diejenigen Objekte, die im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit ausgestellt sind. Hieraus ergibt sich der Ausstellungtitel „Intrige im Goldsaal“.

Ab dem 22. Juni 2018 laden die Macher der Sonderausstellung „Intrige im Goldsaal“ jeweils freitags zum „Intrige-Tag“. Die Ausstellung ist dann zum ermäßigten Preis von 3,00€ pro Person zu besichtigen.
Und für Interessierte gibt es jeweils um 16.00 Uhr eine Führung (3,00€ je Person), in der sich im Dialog mit den Museumsmitarbeitern über das Ausstellungskonzept unterhalten werden kann. Weitere Termine zu Sonderführungen finden Sie in unserem Veranstaltungkalender.

Nachdem sich unser Besucherbuch mit vielen lobenden Kommentaren zu der Ausstellung „Intrige im Goldsaal“ gefüllt hat, haben wir davon einige hier zusammengestellt. Neben dem grundsätzlich positiven Feedback freut es uns besonders, dass wir viele unserer Absichten, die wir mit der Ausstellung verbinden, in den Kommentaren aufgegriffen und angesprochen finden. 

„Opulente Ausstellung im Schloss! Die Sonderausstellung muss man gesehen haben – tolle Idee, gut umgesetzt.“  (Sibylle und Andreas)

„Eine neue, originelle Art der Präsentation!“ (anonym)

„Absolut coole Idee!“ (Ralf)

„Wir sind begeistert von der Intrige im Goldsaal! Extra deswegen sind wir aus Chemnitz angereist und fahren mit einem Lächeln im Gesicht, begeistert von der ideenreichen Gestaltung und voller Überzeugung wieder nach Hause.“ (Heike)

„Eine großartige Chaos-Ausstellung!“ (Astrid)

„Großartige Sonderausstellung. Erzählt von Exponaten, die schon lange niemand mehr zu Gesicht bekommen hat … Was für eine wunderbare Präsentation!" (Besucher aus Stuttgart)

„Intrige im Goldsaal war richtig geil, vor allem das mit dem Graffiti und dem Schwarzlicht“ (anonym)

„Wir haben eine tolle Freitagsführung zur Ausstellung Intrige im Goldsaal mit machen dürfen. Durch die tolle Erläuterung ist die Ausstellung sicher noch erlebbarer.“

„Es war mal eine andere Art einer Sonderausstellung. Auf die Idee muss man erstmal kommen!“ (Rolf)

„Zum wiederholten Male im Schloss, aber immer wieder neu - der Goldsaal zeigt, welches Potential noch vorhanden ist - die Idee der Präsentation genial.“ (ehemaliges „Schlossfräulein“ als Studentin im Internat im Schloss 1966-68)

 „Intrige im Goldsaal, eine klasse Ausstellung. Mehr davon. Weiter so.“ (anonym)

 „Herzlichen Dank für die tolle Ausgestaltung der Sonderausstellung. Wir waren zum zweiten Mal hier -  dann sieht man besser…“ (anonym)

„ Die Chaos-Ausstellung ist phantastisch“ (Oma, Opa und 2 Enkel aus Sizilien)

 „Die Intrige war sensationell, genau das begeistert einen, was auf Dachböden für Schätze verborgen sind. Sie sind die Stimmen der Zeitzeugen vergangener Epochen, die es „Wert“ sind gezeigt zu werden.“ (anonym)

„Der Weg durch die Intrige-Show war schon spannend mit passender Musik und dann öffnet sich die Tür zum Festsaal - eine Augenweide. Vielen Dank!“ (Ingrid)

 „Anerkennung! Was für eine kreative und witzige Idee, Ausstellungsstücke auf diese Weise zu präsentieren. So gewinnt man neue und vor allem junge Besucher.“ (Besucher aus Chemnitz)

„Das Chaos – super Idee! Wir hoffen das macht Schule.“ (Besucher aus Brandenburg)

„Die Intrige war ein ungewöhnlich, unerwartet interessantes Erlebnis. Wie lange man vor ein und demselben Bild stehen und sich an verschiedenen Farbeffekten erfreuen kann, war mir bisher selten bewusst.“ (Besucher aus Leipzig)

„WOW! Das Intrigen-Thema war nicht zu erwarten. Wahnsinn!“ (anonym)

 

Schloss- und Kulturbetrieb/Mike Langer GML Mediengesellschaft mbH