Veranstaltungskalender

03
Aug

Inselzoofest

Samstag 15:00 Inselzoo

03
Aug

Orgelkonzert

Orgelkonzert mit Hayo Boerema, Rotterdam/Niederlande

(Tickets: Museumskasse, Altenburger Tourismusinformation, www.altenburg.travel)

Samstag 17:00 Schlosskirche

08
Aug

Themenführung: Kaiserliches in Altenburg – Barbarossa und die Roten Spitzen

Seit Anfang Mai ist es wieder soweit: Die Roten Spitzen, das Wahrzeichen der Stadt Altenburg,
sind geöffnet. Bis Ende Oktober kann man jeden Freitag, Samstag und Sonntag zwischen
12.00 und 17.00 Uhr das ehem. Augustiner-Chorherrenstift besichtigen und am
multimedialen Klosterpuzzle die Anlage neu entstehen lassen. Bereits um 11.00 Uhr startet an
den genannten Tagen jeweils eine Führung durch das Objekt.


Darüber hinaus bietet der Schloss- und Kulturbetrieb auch in diesem Jahr die beliebten
Abendführungen „Kaiserliches in Altenburg – Barbarossa und die Roten Spitzen“ an. Bei
einem Glas Barbarossa-Wein lauschen Sie in abendlicher Atmosphäre den Informationen zum
Bau der ehemaligen Augustiner-Chorherrenstiftskirche, hören Sie das Geheimnis um die
beiden unterschiedlichen Türme und Kaiser Friedrich I. Barbarossas Bart. Sie verfolgen die
weitere Geschichte des Gebäudes bis in die heutige Zeit und genießen abschließend einen
nicht alltäglichen Blick über die Stadt vom Nordturm.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sichern Sie sich eine der begehrten Karten zum Preis
von 9,00€ inkl. Barbarossawein. Der Vorverkauf an der Museumskasse beginnt am 14. Mai
2019.

Termine:
Donnerstag, 23. Mai 2019
Donnerstag, 27. Juni 2019
Donnerstag, 11. Juli 2019
Donnerstag, 8. August 2019
Donnerstag, 26. September 2019
jeweils 18 Uhr, Treffpunkt direkt an den Roten Spitzen, Berggasse

Donnerstag 18:00 Uhrensammlung

18
Aug

Ausstellungseröffnung: humboldt⁴: Herzöge auf Spitzbergen, Prinzen am Amazonas: Adlige Entdecker in der Nachfolge Humboldts

Ausstellungszeitraum: 18. August bis 3. November 2019 im Residenzschloss Altenburg

Der Universalgelehrte Alexander von Humboldt haderte zeitlebens mit seinem gesellschaftlichen Status, zugleich bewegte er sich als preußischer Kammerherr  im Kreis der höfischen Aristokratie. Humboldts Leistungen inspirierte Generationen seiner adligen Standesgenossen, die ihm bis in das 20. Jahrhundert hinein auf dem Feld der Wissenschaft nacheiferten. Sie finanzierten Forschungsreisen und erkundeten als Geographen und Biologen die für Europäer unbekannten Regionen unserer Welt. Einer dieser Nachfolger war der Altenburger Herzog Ernst II., der im Jahr 1911 eine Spitzbergen-Expedition unternahm. In der Ausstellung werden der Nachhall von Humboldts Werk, das Rollenmodell von „Aristokraten als Forschern“ im Zeitalter der Entdeckungen und des Kolonialismus sowie die Expedition von Ernst II. im kulturhistorischen Kontext kritisch aufgearbeitet und thematisiert.

Die Ausstellung ist Teil einer Ausstellungsreihe von vier Museen des Altenburger Landes anlässlich des 250. Geburtstages Alexander von Humboldts. In vier verschiedenen  Ausstellungen werden verschiedene Aspekte von Humboldts Wirken und seine Wirkung auf die Region Altenburg beleuchtet. Die drei Kooperationspartner sind das Lindenau-Museum Altenburg, das Museum Burg Posterstein und das Naturkundemuseum Mauritianum.

Eintritt in die Sonderausstellung: 3,00 €

 

Sonntag 14:00

25
Aug

29. Thüringische Orgelakademie

Infos / Anmeldungen: www.residenzschloss-altenburg.de/Aktuelles/Ausschreibungen

Sonntag 25.08.2019 - 31.08.2019 Residenzschloss