Museumspädagogik

Vom Residenzschloss in die Schule

„Gut lachen“ hatten die Lernzwerge des Kindergartens Pusteblume im Residenzschloss Altenburg. Mit Entdeckertaschen und dem Thüringer Kulturpass ausgestattet, starten die 14 Kids nun  in den Schulalltag. Insgesamt fünf Veranstaltungen besuchten die Mädchen und Jungen der Vorschulgruppe mit ihren Erzieherinnen im Residenzschloss.

Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Schloss- und Kulturbetrieb und der integrativen Kindertagesstätte „Pusteblume“ beschäftigten sich die Vorschüler spielerisch mit dem Altenburger Prinzenraub, der Spielkartensammlung, dem Schloss und seinen Bewohnern und Kaiser Barbarossa. Auch begaben sie sich auf die Pirsch durch das Schloss für das Märchensuchspiel. Die jungen Schlosseroberer waren mit Begeisterung, Neugier und großen Augen bei der Sache. Sie gestalteten Puzzles, Papiertheater und Ausmalbögen. Zum Abschied erhielten Sie Gutscheine für eine Familienkarte, so dass die Lernzwerge nun ihre Geschwister und Eltern auf einem Gang durch das Schloss und auf seine Türme an die Hand nehmen können. Der herzogliche Schutzengel aus dem Entrée des Festsaales hält seine Hand darüber, wie auf dem Foto zu sehen ist

Museumspädagogik aktuell: Sommerferienangebote Geschichte(n) erleben

3- 5. Juli 2018: „Ganz schön unter Druck“

Drucktechniken vorgestellt und praktisch ausgeführt

10.- 12. Juli 2018: „Das Schloss und seine Bewohner entdecken“

Prinz Christian und eine Schlittenfahrt im Sommer. Mit kleinem Überraschungsgeschenk!    

17.- 19. Juli 2018: „Tatort Schloss“

Als Kunz von Kauffungen die Prinzen raubte… auf Spurensuche zum Prinzenraub mit kleiner Überraschung

24.- 26. Juli 2018: „Über den Dächern der Stadt – Turmgeschichten“

Wir erobern den Treppenturm, den Hausmannsturm, die Roten Spitzen und den Nikolaiturm mit kleiner Überraschung.

31.Juli - 2. August 2018: „Spurensuche: Prinzen und Prinzessinnen, Herzöge und ihre Gemahlinnen im Altenburger Schloss“

Auf einem Schlossrundgang durch Säle, Audienzgemächer und Salons lernen wir die einstigen Bewohner kennen. Mit kleinem Überraschungsgeschenk!

7.– 9. August 2018: „Tatort Burg“

Flasche, Hausmannsturm und Zwinger  - stumme Zeugen des Prinzenraubes mit kleiner Überraschung 

 

für Einzelbesucher vom 3. Juli – 9. August 2018, jeweils dienstags- donnerstags 10.30 Uhr

Gruppen auf Anfrage 03447-512712, Kosten: 5,-€ p.P. (keine Ermäßigung)

Thüringer Kulturpass

Der Kulturpass ist an der Museumskasse während der Öffnungszeiten oder bei Gabriele Heinicke (03447/512712) erhältlich.

Schulklassen

Das Schlossmuseum hat spezielle thematische Führungen für Kinder und Jugendliche konzipiert, um Geschichte greifbarer, verständlicher und erlebbarer zu machen.

  1. Übersichtsführung in die Festräume mit Schlosskirche und Prinzenraubausstellung
  2. Führung zum Altenburger Prinzenraub von 1455
  3. „Spiele ja nicht in der Fremde...”, Führung durch die Spielkartenausstellung
  4. und nach der Führung: Panoramabild in der Flasche oder Besteigung des Hausmannsturms
  5. Führung in den Sonderausstellungen

Jede Führung dauert 45 Minuten und kostet EUR 1,00 Eintritt pro Schüler zzgl. EUR 10,00 Führungsgebühr pro Klasse.

 

Vorschulkinder

Es ist nie zu früh, das Museum kennen zu lernen. Wir begeben uns mit Kindern ab 5 Jahren auf Entdeckungsreise durch das Schloss- und Spielkartenmuseum. Spezielle Themen nach Absprache.

Die Führung dauert 45 Minuten. Eintritt entfällt, Führungsgebühr EUR 10,00.

 

Über den Dächern der Stadt

Im Anschluss an den Museumsbesuch können der Hausmannsturm im Schlosskomplex  und der Nikolaiturm in der Altstadt, siehe aktuelle Öffnungszeiten und nach Absprache, begangen werden.

Familie

Wie wär's mit einem Museumsrundgang ganz in Familie? 11/13 und 15 Uhr finden öffentliche Führungen in die Festräume und Schlosskirche mit Orgelvorspiel vom Band statt. Auch die Geschichte um den legendären Prinzenraub wird erzählt.

Oma - Opa - Enkelzeit

sonntags 14 Uhr, aktuelle Termine siehe Kalender